Der Krieg und ich: Anton

Aus Spatzwiki - Das Archiv zum GOLDENEN SPATZ
Version vom 10. September 2018, 16:16 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Begründung der Jury "Der Krieg und ich: Anton" hat den GOLDENEN SPATZ verdient, weil der Zweite Weltkrieg anschaulich auf den Punkt gebracht worden ist. Mi…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begründung der Jury "Der Krieg und ich: Anton" hat den GOLDENEN SPATZ verdient, weil der Zweite Weltkrieg anschaulich auf den Punkt gebracht worden ist. Mithilfe von echten Bildern und Videos konnte man sich gut in den Krieg hineinversetzen.Es war nicht langweilig, da die Dokumentation mit einer Geschichte in Verbindung gebracht wurde. Zudem wurde es sehr gut erklärt. Der Sprung von den Figuren zum Film war sehr abwechslungsreich. Daher können wir den Film nur weiterempfehlen.